Mädchenfussball: Projektbeschrieb

Mädchenfussballförderung „Von der Schule in den Fussballclub“

Ein Freiwilliger Schulsportkurs «Mädchenfussball» bildet die Basis des Phasenmodells zur Förderung von Mädchen im Fussball. Eine erwachsene Person mit J+S-Ausbildung leitet eine Gruppe von 12-20 Mädchen im Alter von 6-12 Jahren nach der Schule während den 60-90 Minuten in der Turnhalle/Sportplatz der Schule an. Sie wird dabei jeweils von 2 Oberstufen-Schülerinnen als Junior-Coachs unterstützt. Der Kurs läuft während einem oder zwei Semestern (Optimal 1. Schul-Semester). Es finden Begleitmassnahmen statt, die den Zugang zu den Fussballclubs durch erste Turniere und die Teilnahme an einem Schnuppertraining fördert.

In jedem Standort wird eine Kooperation mit dem lokalen Fussballverein angestrebt, um die Brückenwirkung vom Schulsport in den Vereinssport zu optimieren.

Der Verein Raumfang unterstützt Schulen beim Aufbau und der Umsetzung von Freiwilligen Schulsportkursen im Primarschulalter – spezifisch im Bereich Mädchenfussball. Fussballvereine profitieren über den neuartigen Ansatz von neuen Mitgliedern für die Juniorinnenteams sowie interessierten Hilfstrainerinnen über die Junior-Coachs.

Mehr Informationen zur Idee und dem Ablauf des Projekts vor Ort finden Sie hier: Mädchenfussball-Förderung